Donnerstag, 11. Mai 2017

Finale der Fronti-Challenge 17,5T

Auch die Fronti-Challenge fuhr in der neu eröffneten Arena 33 in Andernach das Finale der ersten Saison und möglicherweise auch das letzte Rennen mit den 17,5T Motoren, die in dieser ersten Saison vorgeschrieben waren, denn in Zukunft rücken die frontngetriebenen Tourenwagen mit einem einheutlichen 13,5T-Triebwerk von Muchmore in verschiedenen neuen Rennserien aus.

Auch wenn die Youngtimer und die Fronti-Challenge zukünftig getrennte Wege gehen, sieht es für diese Rennklasse doch mehr als rosig aus, denn die Starterzahlen haben sich doch sehr erfreulich entwickelt. In Andernach gab es mit 28 Startern einen neuen Teilnehmerrekord.





Erstmalig war auch Toni Rheinard mit am Start.Als einer der wenigen mit einem klasse lackierten VW Golf  inmitten des Fiesta-Clubs. Der Fiesta war ansonsten mal wieder die meistgefahrene Karosserie.






Um es vorweg zu nehmen...trotz der Doppelbelastung mit seiner Arena 33 golfte Toni von Anfang an Top-Zeiten in den Teppich.

Dabei duellierte er sich spektakulär mit Olli Kaufmann und Bernd Haas.In dieser Reihenfolge kamen die drei dann auch ins Ziel..

Am Ende des Renntages wurden dann noch die drei besten der Saison gekürt. Ein Streichergebnis wurde hier angerechnet. Die Gesamtwertung gewann Jens Höntsch vor Olli Kaufmann und Wolfgang Friese.

Gratulation an alle Sieger und vielen Dank allen, die dabei gewesen sind! Die Gesamtrangliste findet Ihr unter dem entsprechenden Menüpunkt.


Mittwoch, 12. April 2017

Ausschreibung für das große Finale in der Arena33 Andernach

In der Fronti-Challenge-Gruppe in Facebook wurde die Ausschreibung ja bereits veröffentlicht. Jetzt findet Ihr auch hier alle wichtigen Infos.

Mitmachen darf natürlich jeder, der ein Fahrzeug nach dem aktuellen Reglement hat. Wir sinjd uns sicher, die Jungs von der Arena 33 werden ein würdiges Serienfinale veranstalten. Für ein besuch auf dieser Weltklasse-Anlage lohnt sich definitiv auch die weiteste Anreise.

Die Nennung erfolgt über MYRCM



Dienstag, 14. März 2017

Infos für den nächsten Lauf in Erftstadt

Auch wenn es dieses Mal keine "offizielle" Ausschreibung gibt - am Wochenende 18./19. März öffnet die Erftarena in Erftstadt die Tore für das Youngtimer- und Fronti-Rennen. Genauer gesagt, ab 7:30 Uhr.
Der erste Quali-Lauf beginnt um 9:30 Uhr.
Verpflegung wird selbstverständlich angeboten. Die Sitzplätze sind auf 45 begrenzt.
Den Link zur Nennung findet Ihr im vorherigen Posting.
Das Training ist für die angemeldeten Fahrer (die ihr Nenngeld bezahlt haben) KOSTENLOS!

Sonntag, 5. März 2017

Nennung für den nächsten Lauf in Erftstadt läuft


Die Nennphase für den nächsten Lauf in der ERFTARENA läuft. Bitte beachtet, daß dieses Mal max. 45 Starter dabei sein können, da die Platzverhältnisse begrenzt sind. Hier gehts zur Nennung und der Nennliste.

Montag, 20. Februar 2017

Fronti-Challenge in Wuppertal

Leider nur 6 Fronti-Fahrer fanden den Weg auf die kleine aber feine Strecke der Fun-Racer Wuppertal aufgrund einer mehr als unglücklichen Terminkollision mit einer anderen Veranstaltung.

Das bot allerdings mal wieder Gelegenheit für neue Leute auf dem Podium und für eine erfreulich große Karosserie-Vielfalt. Dieses Mal war der Scirocco das meist eingesetzte Fahrzeug.

Auch unter der Haube gab es viel interessantes zu entdecken. Nicht nur Ronalds bereits bewährter TRF 418-Umbau wurde seines Hinterrad-Antriebes beraubt. Auch der X-Ray von Georg und der Durango von Jens (der normalerweise einen Tamiya FF-04 einsetzt). Dann war da noch Tom's ziemlich pink eloxierter 3-Racing Sakura und nicht zuletzt Hanno's FF-04, der deutlich an Breite zugenommen hat um unter den dicken Audi zu passen.

Gefahren wurde natürlich auch und hier hatten die Fronti-Fahrer alle Hände voll zu tun, denn das enge Infield musste von den schnellen Frontkratzern regelrecht bezwungen werden. So kam es auch daß nur Sieger Thorsten Dreiszus, mit einem sehr schön gemachten Scirocco, mehr Runden, fuhr als die TT-Youngtimer. Genauer gesagt EINE mehr, Normalerweise ist der Unterschied deutlicher.


Der Zweitplatzierte Ronald Weber (Audi TT) fuhr mit seinem Youngtimer sogar 2 Runden mehr als mit dem Fronti.

Knapp 4 Sekunden hinter Ronald kam Georg v. Jeetze auf Platz 3 ins Ziel. Er fühlte sich mit seinem "X-Ray FF" offensichtlich wohler als mit dem Youngtimer TT, fuhr damit 4 Runden mehr.



Damit endete ein perfekt organisiertes und durchgeführtes Rennen in Wuppertal! Unser Dank geht nochmals an die Fun-Racer für eine souveräne Veranstaltung. Hier kommt man immer wieder gerne her.

Die nächste Runde findet in der neu eröffneten Erftarena statt. Zieht Euch nicht zu warm an - wird bestimmt kuschelig :)

Sonntag, 5. Februar 2017

Dienstag, 17. Januar 2017

Frontis in Limburg

Auch die Fronti-Challenge war am 15. Januar in Limburg zu gast und fuhr in 5 Läufen a 10 Minuten (2 Streicher) ihre Sieger aus.

Olli Kaufmann (Fiesta) schien dabei für die anderen einen Tick zu schnell gewesen zu sein. Daher erreichte er den souveränen ersten Platz.

Dahinter Bernd Haas mit dem unbespoilerten Honda Civic und Olly Weil mit dem alten Civic. Reflexe statt Spoiler hieß es hier.

Auch für Euch die manuell erstellte Ergebnisliste aufgrund der Tatsache daß die Zeitnahme im herkömmlichen Rennmodus und nicht in unserem Rennmodus lief.

Es war ein toller Renntag in der Racing Arena Limburg. ich denke wir kommen gerne wieder!